Zurück zur Startseite
 
 

Bewegung

aufzeichnen. 2016

Ortsbezogene Rauminstallation: Spur
ca. 260 × 270 cm, orangenes Pigmentpulver auf Boden

Bild: 150 × 160 cm, orangenes Pigmentpulver auf grundiertem Baumwollgewebe

Video HD: Laufzeit 8:46 Minuten und 120 Minuten



„aufzeichnen” besteht aus einer Raumzeichnung, einem dokumentarischen Video und dem entstandenen Bild auf grundiertem Baumwollgewebe.

Die temporäre Zeichnung auf dem Fußboden des Ausstellungsraumes zeigt die Spuren, die bei der Realisierung eines mittels Schlagschnurtechnik umgesetzten Bildes entstehen. Auf einen in einem tischartigen Aufbau eingelassenen Bildträger werden nach einem festgelegten Plan Linien geschnalzt. Feine Staubwolken entladen sich, verteilen sich mit jedem Aufprall im Raum. Mit jeder Bewegung, dem Hin- und Herlaufen, dem Ziehen und Stoppen zeichnet sich langsam eine Spur am Boden ab. In dieser archaisch wirkenden Zeichnung wird der Arbeitsprozess dokumentiert: Schrittabdruck für Schrittabdruck, Farbstaub für Farbstaub. Dieser Prozess wird mit einer konstanten, auf die Bewegung der Füße ausgerichteten Kameraeinstellung festgehalten. Nicht das bewusst Gestaltete, Geplante steht hier im Fokus, die Achtsamkeit liegt vielmehr auf den Füßen, die ungesteuert die Handlung in ihrer Bewegung aufnehmen. Auch hier entsteht die Zeichnung nicht mit einem in der Hand geführten Stift, sondern durch die zeitliche Dimension, den verdichteten Pigmentstaub, die Bewegung und die Schwerkraft.

Abbildungen von oben links:
1: Ortsbezogene Rauminstallation, aufzeichnen
cube 4×4×4, Mannheim (D)
2: Bild, 150 × 160 cm
3: Videostill, 14.08.2016
4: Installation im cube 4×4×4, Mannheim (D)
5: art Karksruhe 2017, edition & galerie hoffmann, Friedberg (D)
6 bis 7: Studien 4 und 5 zu aufzeichnen

Fotos von Serena Amrein